Naturwissenschaften

Für die gesamte Bandbreite des Faches Naturwissenschaften (NW) stehen fünf Semester mit je zwei Wochenstunden zur Verfügung, jedes Semester beinhaltet einen besonderen Schwerpunkt und einige fakultative Auswahlmöglichkeiten.

Die ARS verfügt über zwei gut ausgestattete NW-Fachräume.

Durch den Zusammenschluss der Fächer Biologie, Chemie und Physik zum Fach Naturwissenschaften können komplexe naturwissenschaftliche Zusammenhänge in ihrer reellen Darstellung und in ihrer Gänze leichter erfahrbar und verständlich gemacht werden, zumal die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler des 2. Bildungsweges oft nur über rudimentäre Vorkenntnisse verfügen. Daher bietet sich auch die exemplarische Schwerpunktsetzung in den einzelnen Semestern an.

In Kombination mit dem selbstständigen Durchführen praktischer Versuche, schriftlichen Darstellungen (Protokolle und Tests), Rollenspielen, außerschulische Exkursionen (z. B. Kläranlage, Bauernhof, Energiezentren), Kurzfilmen und deren Auswertung, kleineren Forschungsarbeiten, Mikroskopieren u.v.m. gelangt man zum „Lernen mit allen Sinnen“.

Besonders in den Vorkursen mit einem hohen Anteil Lernender mit Zuwanderungsgeschichte werden neben der Fachsprache auch grundlegende Sprachkenntnisse vermittelt und regelmäßig geübt. Dafür stehen Glossare und entsprechende Wörterbücher zur Verfügung, auch Apps für iPads und Smartphones werden genutzt. Das entsprechende Fachvokabular wird mithilfe von z. B. Scaffolding eingeübt und vertieft. Insgesamt wird auf sprachsensiblen Unterricht Wert gelegt, entsprechend verläuft die inhaltliche Schwerpunktsetzung von leicht fassbaren Themen zu anspruchsvolleren Unterrichtsvorhaben.

Themenschwerpunkte:

  • Vorkurse 1 und 2: Die Sinne des Menschen
  • Semester 1:  Energiegewinnung- und Versorgung
  • Semester 2: Der Bau des Nervensystems, Suchtentstehung, AIDS
  • Semester 3: Ernährung und Gesundheit
  • Semester 4: Die Bedeutung des Wassers

In einer auf Wissenschaftlichkeit ausgerichteten Gesellschaft werden eben auch naturwissenschaftliche Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen von Arbeitgebern geschätzt und gewünscht. Die Fachkonferenz NW hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Förderung der Bildungs- und Fachsprache im NW Unterricht die Quote der Absolventen mit guten Schulabschlüssen zu erhöhen und damit auch die Chancen auf eine Weiterqualifikation in Schule oder Beruf.